Sick of Myself

Sick of Myself

Spielfilme, Norwegen / Schweden 2022, 97 Min., norw. OF, engl./dt. UT

Wenn Signe und ihr Freund Thomas ausgehen, stiehlt er ihr mit seinen Anekdoten die Show. Zu Hause ist Thomas nur mit sich und seiner Kunst beschäftigt. Während er bei der Eröffnung seiner Kunstausstellung eine Rede hält, simuliert sie einen allergischen Anfall. Immer extremer, immer verzweifelter kämpft die junge Frau um Beachtung. Sie verunstaltet ihren Körper und nutzt ihn als Waffe. In einem absurd-komischen Tonfall ergründet der Film die Sucht nach Aufmerksamkeit im Zeitalter der sozialen Medien und reflektiert im Gewand des populären Bodyhorror-Genres Themen wie Narzissmus, zeitgenössische Kunst oder kommerzielle Ausbeutung von körperlicher Versehrtheit. Signes Fantasien werden zu einer neuen Identität, sie wird zum gefeierten Star, zum Mittelpunkt ihres Freundeskreises. Doch die Realität sieht anders aus. Eine junge Frau verliert sich in den von ihr geschaffenen Bildern und begibt sich auf die Suche nach ihrem verlorenen Selbst.

Regie Kristoffer Borgli

Drehbuch Kristoffer Borgli

Produzent:innen Dyveke Bjørkly Graver, Andrea Berentsen Ottmar

Produktionsfirma

Oslo Pictures, Dronningens gate 8A, 0152 Oslo, Mail: post@oslo-pictures.com, Web: www.oslo-pictures.com

Weltvertrieb

Memento Films International, 9 cité Paradis, 75010 Paris, Mail: sales@memento-films.com, Web: www.memento-international.com

Verleih MFA+ FilmDistribution e.K., Bismarckplatz 9, 93047 Regensburg, Mail: info@mfa-film.de, Web: www.mfa-film.de

Cast Kristine Kujath Thorp (Signe), Eirik Sæther (Thomas), Anders Danielsen Lie (Arzt), Fredrik Stenberg Ditlev-Simonsen (Yngve), Sarah Francesca Brænne (Emma)

Premiere keine Premiere

Trailer

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

02.11.2022 22:30 Kolosseum Link Cinestar
04.11.2022 22:30 Kolosseum Link Cinestar
05.11.2022 13:30 Stadthalle 3 Link Cinestar
06.11.2022 19:00 Stadthalle 5 Link Cinestar