Spielplan

Den kompletten Spielplan für Sie zur leichten Übersicht können Sie hier herunterladen:
Farbe [PDF-Download, 224 KB]

SUMÉ - Mumisitsinerup nipaa

SUMÉ - Mumisitsinerup nipaaSumé - The Sound of a Revolution

Retrospektive, Grönland / Dänemark / Norwegen 2014, 73 Min., grönl., dän. OF, dt. UT

Sumé, die erste Rockband Grönlands, war in den 1970er-Jahren die jugendliche Stimme des Widerstands gegen die ehemalige Kolonialmacht Dänemark. Im Zentrum ihrer Songs stand die Forderung nach Unabhängigkeit und kultureller Selbstbestimmung. Drei Alben brachte Sumé zwischen 1973 und ’75 heraus, und das machte die Band geradezu legendär. „Der Dokumentarfilmer Inuk Silis Høegh verbindet in seinem Porträt jede Menge altes Archivmaterial mit aktuellen Interviews. Nicht nur die Bandmitglieder und ihr ehemaliger Produzent kommen dabei zu Wort, sondern auch die Fans von damals. Ihre Gesichter sind inzwischen alle etwas faltig geworden und ihre Haare dünner und grauer. Aber wenn der Regisseur zur Erinnerungsstütze den Regler aufdreht, spürt man förmlich, wie die Emotionen überspringen. Und doch transportiert Sumé, die Band, weitaus mehr als nur nostalgische Gefühle. ,Sumé‘, der Film, ist ein historisches Dokument. Wie Popgeschichte zu Zeitgeschichte mutiert, führt er geradezu exemplarisch vor.“ (Jörg Schöning, Spiegel online, 21.1.2016)

Regie Inuk Silis Høegh

Drehbuch Inuk Silis Høegh, Emile Hertling Péronard

Produzent Emile Hertling Péronard

Rollen Erno Aronsen, Per Berthelsen, Hjalmar Dahl, Per Danker, Hans Fleischer, Lise Hegelund, Malik Høegh, Isak Kleist, Kuupik Kleist, Emil Larsen, Arkaluk Lynge, Aviâja E. Lynge, Sakiu Nielsen

Trailer

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.

Streaming

Film ausleihen