Eine Travefahrt von Lübeck bis Travemünde

Eine Travefahrt von Lübeck bis TravemündeEine Travefahrt von Lübeck bis Travemünde / A Boat Trip from Lübeck to Travemünde

Retrospektive, Deutschland 1921, 6 Min., dt. OF, stumm

Eine Fahrt durch die Fanggründe der Lübecker Fischer: „Sie reichten von den Stadtgewässern Lübecks die Trave hinunter, einschließlich des Breitlings, der Schlutuper Wiek, der Holzwiek, des Dassower Sees und der Pötenitzer Wiek, bis in die Lübecker Bucht. Der hohe Salzgehalt der Trave hat zur Folge, dass sich dort Seefische wie Hering und Dorsch aufhalten. Doch die Industrie forderte zunehmend ihren Tribut. Schon 1920 stellten die Fischer fest, dass das Heringsvorkommen in der Trave abnahm. Verantwortlich machten sie Einleitungen des 1907 gegenüber von Schlutup errichteten Hochofenwerks.“ (Stefanie Hose: Küstenfischerei im Wandel, 2003)

Festivalkontakt Bundesarchiv Abteilung Filmarchiv, Fehrbelliner Platz 3, 10707 Berlin, Mail: filmarchiv@bundesarchiv.de, Web: www.bundesarchiv.de

Katalogseite PDF-Download